Gewerbegebiet von Rohr ist an das Gasnetz angeschlossen
Zukunftsorientierte Energieversorgung

Seit Anfang November 2020 ist das Gewerbegebiet an der Buchschwabacher Straße der Gemeinde Rohr an das Erdgasnetz der N-ERGIE Aktiengesellschaft angebunden. Im März begannen die Arbeiten am Netz, rund zweieinhalb Kilometer Leitung verlegten die Monteure. Bürgermeister Felix Fröhlich und der Geschäftsführer der N-ERGIE Netz GmbH Gerald Höfer drehten zum Start der Versorgung symbolisch den Schieber.

Zusätzlich zur Erschließung des Gewerbegebietes entsteht aktuell ein Ortsnetz: Bei der Durchquerung des Orts können Privat- und Gewerbekunden an das Gasnetz angeschlossen werden. Bereits180 Haushalte haben sich dafür entschieden. Für diese Anschlüsse werden derzeit und auch noch 2021 Nebenzweige gebaut. Etwa 50 Anschlüsse sollen noch in diesem Jahr realisiert werden.

Großes Engagement der Gemeinde
Die Gemeinde Rohr hat sich stark für die Erschließung mit Erdgas engagiert. „Dass sich nun tatsächlich bereits so viele Bürgerinnen und Bürger für einen Anschluss an das Gasnetz entschieden haben und ihre Heizung entsprechend umstellen, ist für uns eine schöne Bestätigung, dass sich dieses Engagement gelohnt hat“, betont Bürgermeister Felix Fröhlich. Dabei gehe es auch um eine zukunftsorientierte Energieversorgung, betont Fröhlich: „ Das Abwracken der alten Ölheizungen würde im Idealfall vorerst eine CO2-Einsparung von 1.500 Tonnen pro Jahr bedeuten. Ein bestechender Beitrag zum regionalen Klimaschutz!“

Gasnetz ist für Wachstum ausgelegt
Um einen weiteren Ausbau zu ermöglichen, ist das Leitungsnetz bereits für eine Leistung von 5 Megawatt ausgelegt. Auch eine Verlängerung nach Buchschwabach wäre möglich.