Erstes Näh-Repair-Café an der Landwirtschaftsschule Roth:
Ausbessern statt wegwerfen!

Das Textilwaren im Fast-Fashion-Zeitalter immer schneller weggeworfen werden, ist kein Geheimnis. Dabei braucht es oft nur wenige Handgriffe und das nötige Know-How, um aus der löchrigen Jeans oder dem zerschlissenen Saum wieder ein herzeigbares Kleidungsstück zu machen. Um dieses Wissen und die Freude am Schneidern wieder verstärkt in der Bevölkerung und speziell bei jungen Leuten zu verbreiten, fand vergangenen Donnerstag an der Landwirtschaftsschule Roth Abteilung Hauswirtschaft das erste Näh-Repair-Café statt.

Löcher flicken, Säume schließen, Vorhänge selbst nähen – dies und mehr konnten die Besucherinnen und Besucher im Näh-Repair-Café unter Anleitung der Fachlehrerinnen Christine Assenbaum und Ute Mahl vergangenen Donnerstag vornehmen. Die ehemalige Studierende Mikyung Kim-Volz unterstützte die Besucher bei ihren Vorhaben. Neben dem aktiven Part an Nähmaschine oder Stopfnadel konnten sich die Besucher und Besucherinnen in einer kleinen Ausstellung über die verschiedensten Ausbesserungsarbeiten informieren.

„Meine mitgebrachte Hose habe ich nur wenige Male getragen. Zum Wegwerfen ist sie viel zu schade,“ berichtet eine Besucherin. Und genau an diesem Punkt möchte das Näh-Repair-Café anknüpfen. Denn der Preis von schnelllebigen Kleidungsstücken sind ein hoher Wasserverbrauch, eine hohe Wasserverschmutzung sowie ein hoher Einsatz von Chemikalien. Einige Maßnahmen, um den Konsum von Kleidung nachhaltiger zu gestalten, sind die schonende Wäschepflege, das Ausbessern von Kleidungsstücken und das Kaufen von Second Hand-Kleidung. Auch das Näh-Repair-Café trägt einen Teil dazu bei, ein Bewusstsein für einen nachhaltigeren Umgang mit Textilien bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern zu schaffen mit dem Ziel, das Konsumverhalten peu à peu in diese Richtung zu verändern.

Die Landwirtschaftsschule Roth Abteilung Hauswirtschaft bietet den Abschluss zur Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung an. In der Teilzeitschule lernen die Studierenden praktische Fertigkeiten und Fachwissen zur gesunden und nachhaltigen Ernährung sowie zum Familien- und Haushaltsmanagement. Die Landwirtschaftsschule Roth Abteilung Hauswirtschaft darf sich seit letztem Herbst „Fairtrade Schule“ nennen.
Ein neuer Studiengang startet Mitte September. Die Ausbildung kann durch die Teilzeitform gut neben Beruf und Familie absolviert werden. Eine Anmeldung ist noch möglich und wird zeitnah entgegengenommen.
Weitere Informationen sind auf der Homepage des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Roth-Weißenburg unter dem Punkt Bildung zu finden. Gerne können Sie sich telefonisch unter
09171 842-1030 oder -1032 an uns wenden.

Weitere Repair-Cafés bietet die Klimaschutzstelle des Landkreises in Hilpoltstein, Roth und Georgensgmünd für Gegenstände wie defekte Elektrogeräte an.