Navigation

Ladesäule GymHip

Neue Ladesäule am Hilpoltsteiner Gymnasium

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos im Landkreis Roth schreitet weiter voran

Neue Ladesäule am Hilpoltsteiner Gymnasium

Am Gymnasium Hilpoltstein können ab sofort Elektroautos mit regionalem Ökostrom geladen werden. In Kooperation mit dem Landratsamt Roth errichtete die N-ERGIE im Patersholzer Weg eine Ladesäule, die über zwei Typ2-Steckdosen mit einer Leistung von je 22 Kilowatt (kW) verfügt. Die anliegenden Parkplätze sind ausschließlich für Elektroautos vorgesehen, die hier aufgeladen werden.

Die Ladesäule wird in den Ladeverbund plus integriert – eine Kooperation von bereits über 60 kommunalen Stadt- und Gemeindewerken in Nordbayern, mit dem Ziel, gemeinsam eine flächendeckende Ladeinfrastruktur für Elektroautos in der Region zu errichten. Aktuell sind bereits über 500 Ladesäulen, durch die Mitglieder des Ladeverbund plus, mit einem einheitlichen öffentlichen Zugangssystem errichtet worden. An den Ladesäulen ist es grundsätzlich möglich, auch ohne Anmeldung ein Elektroauto zu laden. Lediglich der QR-Code auf der Ladesäule muss eingescannt werden und die Informationen zur gewünschten Zahlungsart müssen hinterlegt werden. Für die Stromkunden der im Ladeverbund plus organisierten Energieversorger gilt an den Ladesäulen ein vergünstigter Tarif. Nach einmaliger Registrierung laden sie ihr Elektroauto dauerhaft zu einem ermäßigten Tarif. Für Kunden der N-ERGIE, Stadtwerke Roth, Gemeindewerke Georgensgmünd oder Gemeindewerke Wendelstein kostet beispielsweise die Kilowattstunde lediglich 32 Cent. Eine Übersicht über alle Mitglieder, Standorte der Ladesäulen und weitere Informationen zum Zugangssystem sind unter www.ladeverbundplus.de zu finden.

Ladesäulenfinder auch im Geoportal des Landkreises Roth
Im Landkreis Roth sind aktuell 44 Ladesäulen für Elektroautos öffentlich zugänglich. Diese finden Sie im Geoportal des Landkreises Roth unter: www.landkreis-roth.de/geoportal.
Die erste Ladesäule wurde vom Landkreis Roth bereits im Jahr 2012 am Gymnasium Wendelstein in Betrieb genommen. Inzwischen kamen weitere öffentliche Lademöglichkeiten am Schulzentrum Roth, Berufsschulzentrum Roth, Landratsamt Roth und neu am Gymnasium Hilpoltstein hinzu. Neben den Ladesäulen für E-Autos bietet das Geoportal auch eine Übersicht über die vorhandenen Ladetankstellen für E-Bikes im Landkreis Roth. Das Geoportal, als eine zentrale Informationsplattform für alle Bürgerinnen und Bürger, bietet inzwischen mehr als 40 interaktive Kartenanwendungen aus verschiedensten Themenbereichen. Die Kartenanwendungen können per Smartphone, Tablet oder PC online abgerufen werden. Das Themenangebot im Geoportal wird stetig aktualisiert und kontinuierlich ausgebaut.
Sämtliche Kartenanwendungen, unter anderem auch die Ladesäulen für Elektroautos und E-Bikes, sind abrufbar unter: www.landkreis-roth.de/geoportal

Investitionszuschüsse zur Errichtung einer Ladestation für Elektroautos im privaten Bereich ab November 2020
Ab 24. November dieses Jahres können private Hausbesitzer, Mieter, Wohnungseigentümergemeinschaften, Wohnungsgenossenschaften sowie Bauträger die Errichtung einer Ladestation für Elektroautos im nicht öffentlich zugänglichen Bereich von selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden gefördert bekommen. Der Zuschuss für eine sogenannte Wallbox beläuft sich auf 900 €. Voraussetzung für die Förderung ist, dass für die Ladestation ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien bezogen wird – beispielsweise direkt aus der hauseigenen Photovoltaik-Anlage oder auch durch Bezug von Ökostrom eines Energieversorgers. Neben der zukünftigen Förderung über die KfW-Bank bezuschussen einzelne Energieversorger bereits seit längerem die Anschaffung einer Wallbox im Privatbereich. Über die entsprechenden Fördermodalitäten informieren die Energieversorger auf ihrer Homepage.

Weitere Informationen zum KfW-Förderprogramm „Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude“ sind abrufbar unter: www.kfw.de/440. Informationen zur Förderung von

Weitere Auskünfte und Beratungen rund um die Elektromobilität und den Fördermöglichkeiten erhalten Sie bei der ENA-Roth der unabhängigen Energieberatungsagentur des Landkreises, Tel.: 09171 81-4000, Mail: ena@landratsamt-roth.de

Kommentarfunktion geschlossen.

Umgesetzt von Henry Lai