Heideck(rz – 7487) Bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Concordia Heideck (s. Bericht) überreichte Sportleiter Karl-Wilhelm Wagner zahlreiche Urkunden für die Teilnahme an unterschiedlichsten Wettkämpfen. 2021 konnten die Rundenwettkämpfe des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB) und des Bundes Deutscher Schützen (BDS) nicht, bzw. nur sehr eingeschränkt stattfinden. So fiel Wagners Bericht Corona-bedingt diesmal kürzer aus.
Bei der Deutschen Meisterschaft des Deutschen Sportschützenbundes (DSB) erreichte Stefan Rotter in der Disziplin 25M Pistole 9×19 den 7. Platz. Bei den Landesmeisterschaften des BDS erreichte Andreas Nitt einen ersten, einen dritten, einen fünften und dreimal den sechsten Platz. Das Bundespokalschießen 2021 des BDS beendete er mit zwei ersten, zwei zweiten, einem dritten, drei fünften und drei sechsten Plätzen. Insgesamt trat Andreas Nitt 24 mal für die Concordia Heideck an.
Die Vereinsmeisterschaft wurde in 11 Disziplinen ausgetragen. Jeweiliger Vereinsmeister wurde Johannes Stengl mit der Kleinkaliber Sportpistole, Werner Buschmann mit der Perkussionspistole, Manfred Schmidt mit dem Ordonnanzgewehr, Leonhard Beckenbauer mit dem Unterhebelrepetierer und Thomas Ryrko bei der Wurfscheibe Trap. Andreas Nitt holte sich sechs Vereinsmeistertitel und zwar mit der Großkaliber Sportpistole 9mm und .45ACP, dem Sportrevolver .357mag und .44, bei Großkaliber Kombi und mit der Ordonnanzpistole.

Bildunterschrift 2: Sportleiter Karl-Wilhelm Wagner überreichte Urkunden an die erfolgreichen Teilnehmer Stefan Rotter, Michael Eisenreich, Manfred Schmidt, Erwin Kögler, Andreas Nitt. Daneben 1. Schützenmeister Johannes Stengl (v. l. n. r.)