Karriere mit Lehre: Führungswechsel bei Optiker
Der „Lehrling“ übernimmt das Steuer. Am 1. Mai übergibt Optiker Gebauer die Brillenschmiede an seinen ehemaligen Auszubildenden und langjährigen Mitarbeiter Wittmann.
Guten Gewissens blickt Christoph Gebauer dem Ruhestand entgegen. Vor 15 Jahren hat er die richtige Wahl getroffen und Max Wittmann als Auszubildenden angestellt. „Wir lagen von Anfang an auf einer Welle“, begründet Gebauer die damalige Entscheidung. Mit Talent und Engagement hat der Auszubildende seinen Weg beschritten und sich über die Jahre umfangreiche Kompetenz erarbeitet. „Ich durfte mich bei Gebauer von Anfang an voll einbringen, das hat mich angespornt“, beschreibt Wittmann seine Ausbildungszeit.
Mit seiner erfolgreich bestandenen Gesellenprüfung und dem Meisterbrief in der Hand war der Grundstein für die künftige Zusammenarbeit gelegt, die über die Jahre an Vertrauen und Integrität gewann. „Ich habe Max mehr und mehr als Partner gesehen“, so Gebauer, „da wurde mir klar, in welche Richtung unsere Zusammenarbeit gehen kann“. Gemeinsam realisieren sie Umstrukturierungen und Projekte, wie den Umzug in die Räumlichkeiten in der Industriestraße und im Zuge dessen auch das neue Retro-Design, das fortan Ihr Image prägt. Ideengeber Wittmann erinnert sich an die Neugestaltung: „Ich war stolz, dass meine Ideen so gut bei Christoph ankamen, und bin es bis heute, weil er mir so viel Vertrauen entgegenbringt.“ Als ihm die Nachfolge angeboten wurde, musste er keine Sekunde überlegen und sagte zu: „Für mich geht damit ein Traum in Erfüllung“.
Ab Mai legt Gebauer seinen Kundenstamm nun in die fähigen Hände seines ehemaligen Auszubildenden und betont: „Ich weiß, dass sie bei Max bestens aufgehoben sind, die Wertschätzung unserer Kunden ist auch für ihn das höchste Gut“.
Zum Procedere der Übergabe kontaktierte er die Unternehmerfabrik in Roth. Karl Scheuerlein und der stellvertretende Geschäftsleiter Felix Lehnhoff bestätigten dem Duo Gebauer und Wittmann: „Eine so gut vorbereitete und faire Betriebsübergabe hatten wir in den letzten 20 Jahren noch nicht gesehen.“ Damit steht einer erfolgreichen Weiterführung nichts mehr im Wege. Das ist ein Karriere-Weg und ein ganz besonderer Mutmacher für junge Menschen, die vor der Berufswahl stehen.

Bildtext:
Jennifer Wittmann (links) und Andrea Gebauer begleiten im Beisein von Bürgermeister Markus Mahl die Schlüsselübergabe. Die beiden Herren vollziehen einen Rollentausch. Christoph Gebauer wird zum Mitarbeiter und Maximilian Wittmann übernimmt das Geschäft zum 1. Mai.
Verfasser: Eva Schermeyer
Bildquelle: Unternehmerfabrik