Navigation

Landrat-DOYF1235

Im richtigen Moment die Weichen gestellt:

Im richtigen Moment die Weichen gestellt:

Stetige Investitionen in modernste Datentechnik, Energieeinsparung und Investition in neue und wirtschaftlichere Anlagen bilden die Basis für effizientes Arbeiten und intelligente Lösungen. In Zeiten von Corona hat man bei Kerling Kunststofftechnik in Rednitzhembach ganz schnell und unkompliziert ein eigenes Gesichtsvisier zum Schutz vor Viren entworfen und hergestellt, das jedermann direkt dort beziehen kann.

Kerling Kunststofftechnik GmbH existiert bereits seit mehr als 50 Jahren und stellt mit derzeit rund 80 Mitarbeitern an zwei Standorten in Rednitzhembach hochtechnische Spritzgussteile für die Elektrotechnik und die Automobilindustrie her. Mittels eigener Entwicklung und Konstruktion, Formen- und Prototypenbau und einer Flotte von über 50 Spritzgussanlagen und Sondermaschinen werden Kundenwünsche innerhalb kurzer Zeit realisiert. Die Zeichen stehen auf Wachstum und es zeichnet sich deutlich ab, dass sich die Auftragsbücher jetzt wieder gut füllen.

Die erfolgreich bestandene Zertifizierung nach der Automobilnorm IATF 16949-2016 nahm Landrat Herbert Eckstein zusammen mit der Unternehmerfabrik Roth, Karl Scheuerlein und Felix Lehnhoff, zum Anlass, der Kerling einen Besuch abzustatten. „Gerade jetzt zahlt sich aus, die letzten Jahre die richtigen Weichen gestellt zu haben“ bestätigt Landrat Herbert Eckstein die Bemühungen der Firma in Sachen Mitarbeiterbindung, Qualitätszertifizierung und Umweltmanagement.

Auch bezüglich Mitarbeiterführung und Mitarbeiterqualifikation geht Kerling seine eigenen Wege.
Neben der hohen Ausbildungsquote im technischen und kaufmännischen Bereich, der großgeschriebenen Chancengleichheit von Frau und Mann sowie der Qualifizierung und Ausbildung von Flüchtlingen wurden vor kurzem auch die Anstrengungen im Bereich Umweltmanagement ausgezeichnet.
Mit Überreichung der Umweltpakt-Urkunde hatte Landrat Herbert Eckstein die vielfältigen Aktivitäten der Kerling Kunststofftechnik in Rednitzhembach im Bereich Umweltschutz gewürdigt. Neben dem Einsatz von Photovoltaik, Hybridfahrzeugen und Wärmerückgewinnung setzt die Firma auch auf 100% Ökostrom, gepaart mit einem kürzlich installierten Energiemanagementsystem.
Auch Karl Scheuerlein, Geschäftsführer der Unternehmerfabrik, freut sich, mit Kerling nicht nur ein Unternehmen im Landkreis zu haben, das ausbildet, sondern auch eines, das „generell sehr innovativ ist und immer über den Tellerrand hinausblickt“.
„Alles richtig gemacht“ lautet der einhellige Tenor aller Beteiligten.

Bild aus Vor-Coronazeiten – Familie Kerling mit der Umweltmanagementbeauftragten Frau Bustamante, Landrat Herbert Eckstein und Felix Lehnhoff von der Unternehmerfabrik

Kommentarfunktion geschlossen.

Umgesetzt von Henry Lai