Navigation

Schild_gruene-Hausnummer_A5

GRÜNE HAUSNUMMER

GRÜNE HAUSNUMMER

Eine Auszeichnung der Stadt Hilpoltstein für klimaschonendes und umweltgerechtes Wohnen

Trotz Coronakrise läuft das Projekt Grüne Hausnummer der Stadt Hilpoltstein weiter und tritt in die erste entscheidende Phase. Bis zum 30.6.20 können noch Bewerbungsunterlagen beim Bauamt abgegeben werden, um bei der Vergabe des grünen Hausnummernschildes 2020 berücksichtigt zu werden.

Zur Erinnerung: Der Arbeitskreis Umwelt und Energie hat in Zusammenarbeit mit der EnergieBeratungsAgentur des Landkreises Roth GmbH (ENA) einen eigenen Kriterienkatalog entwickelt, um Möglichkeiten für klimaschonendes und ökologisches Handeln rund um Haus und Garten aufzuzeigen und auszuzeichnen.

Wichtig für die Mitglieder bei der Erstellung des Bewerbungsbogens war die gleichrangige Bewertung von Gartengestaltung und schonender Umgang mit Wasser und Energie auf der einen Seite und Gebäude und Ausstattung auf der anderen. Der Bewerbungsbogen teilt sich dement-sprechend in zwei Bereiche „Natur/Wasser/Energie“ und „Gebäude/Bauweise/Ausstattung“, in denen maximal jeweils 200 Punkte erreicht werden können. Ab einer Punktzahl von 150, davon 75 aus jedem der beiden Bereiche erhält man als Anerkennung eine grüne Hausnummer.

Im ersten Bereich erstrecken sich die Möglichkeiten zu punkten von Nisthilfen für Insekten und Vögel, Anbieten verschiedener Lebensräume (Teich, Trockenmauer), der Verwendung einheimischer Sträucher und Bäume bis zur Regenwassernutzung für Garten und Toilette sowie Bezug von regenerativem Strom.

Einige Varianten zeigt der zweite Bereich vor allem für die Sanierung von Bestandsgebäuden und die Errichtung von effizienten Neubauten auf. Ob Bauen mit der Sonne (Strom, Warmwasser), moderne Heiz- und Lüftungstechnik (Kraft-Wärme-Kopplung, Zu- und Abluft mit Wärmerückgewinnung), Gebäudeausstattung (Dämmung, Wärmeschutzfenster) oder natürliche Baustoffe; alles wirkt sich positiv auf das Punktekonto aus.

Nachdem der Bewerber anhand des Bogens sein Grundstück und Gebäude selbst eingeschätzt, nach der Vorlage bepunktet und die erforderliche Punktzahl erreicht hat, sendet er den ausgefüllten Bogen bis zum Stichtag 30. Juni 2020 an das Bauamt in Hilpoltstein. Dort werden die Bewerbungen gesammelt, gesichtet und für einen Vor-Ort-Termin aufbereitet. Ein Fachteam von drei Personen begutachtet und bespricht mit dem Bewerber seine Einschätzungen. Bestätigen sich die verlangten Vorgaben, kommt es im Herbst im Rahmen einer Veranstaltung zur Übergabe der Grünen Hausnummer.

Da es sich bei der Grünen Hausnummer um ein forlaufendes Projekt handelt, haben auch zukünftige Sanierer oder Hausbauer die Möglichkeit, sich in den nächsten Jahren zu bewerben. Stichtag ist jeweils der 30. Juni jeden Jahres.

Die Bewerbungsbögen und Flyer liegen in der Residenz und in den Rathäusern 1 und 2 aus und können im Internet unter der Adresse https://www.hilpoltstein.de/formulare/ heruntergeladen werden. Nachfragen können an das Bauamt gestellt werden.

Kommentarfunktion geschlossen.

Umgesetzt von Henry Lai