Navigation

Himmlische_Post_mitChristkind

Briefe an das Rother Christkind

Briefe an das Rother Christkind

ROTH – Nach Absage des Rother Christkindlesmarktes und dem damit verbundenen Ausfall von Fotoshooting, Adventssingen und Co. mit dem Christkind dürfen sich Kinder in diesem Jahr per Post an das geliebte Rother Christkind wenden. Am 17. November wurde dafür ein separater Briefkasten vor dem Rother Rathaus angebracht. Einsendeschluss ist am 17. Dezember 2020.
Nicht mehr lange und die Vorweihnachtszeit steht vor der Tür und die Tage bis zum Weihnachtsfest sind zum Greifen nah. Neben traditioneller Weihnachtsdekoration, Plätzchen- und Lebkuchenduft und dem gut gefüllten Adventskalender, zählt auch der Wunschzettel zum bevorstehenden Weihnachtsfest.
„Und was gibt es schöneres, als eine Antwort von dem Himmelsboten höchstpersönlich zu erhalten?“, so Roths Bürgermeister Ralph Edelhäußer. Das Rother Christkind freut sich in diesem Jahr auf viele bunte Wunschzettel mit selbstgemalten Bildern oder einfallsreichen Gedichten. Jedes Kind erhält zum ersten Mal auf seinen Brief eine persönliche Nachricht vom Rother Christkind.
Um rechtzeitig eine Antwort zu erhalten, müssen die Wunschzettel mit Postanschrift versehen bis spätestens 17. Dezember in den separaten Briefkasten vor dem Rother Rathaus eingeworfen werden.

Kommentarfunktion geschlossen.

Umgesetzt von Henry Lai