Navigation

konzert.indd

Konzert im Rother Jugendhaus mit „Ruvy Red“, „Reduce to Ashes“ und „From The First Row“

Konzert im Rother Jugendhaus mit „Ruvy Red“, „Reduce to Ashes“ und „From The First Row“

Lauter Gesang, fette Gitarrenriffs, schnelles Basedrumgeballer – all das beherrscht das Jugendhaus im Neuen Gäßchen 3 am Samstag, den 20. Januar. Ein Konzert steht auf dem Programm, dass für die verschiedensten Musikgeschmäcker so einiges bereit hält. Drei Bands werden dem Publikum so richtig einheizen. „Ruvy Red“ sind eine 5-köpfige Truppe aus Nürnberg bestehend aus einer zierlichen Sängerin und einem Quartett Vollblutrockern. Seit 2016 treiben sie ihr Unwesen hauptsächlich im lokalen Raum, brechen aber auch regelmäßig aus. Die Band setzte sich beim Emergenza-Bandcontest 2017 gegen viele Mitbewerber durch und gelangte bis ins Regiofinale im Hirsch-Nürnberg.  Die fünf Jungs von „Reduce To Ashes“ haben sich musikalisch einem Mix aus Metal und Hard-Rock verschrieben. Die in Roth und Erlangen ansässige Band entfaltet im Zusammenspiel mit harten Gitarrenriffs, drückenden Bässen und treibenden Drums ihren ganz persönlichen und doch massentauglichen Stil. Das Gesamtpaket rundet ein melodischer Clean-Gesang ab, gespickt von einigen Ausfällen in den so genretypischen Growl. „From The First Row“ kombinieren verschiedene Elemente des Rock-Genres miteinander und kreieren damit einen abwechslungsreichen Alternative-Rock mit Einflüssen aus Punkrock, Metal und Crossover.  Musikalisch sorgen die vier Jungs aus Nürnberg und Umgebung mit einer Mischung aus dynamisch treibenden Drums und eingängigen, druckvollen Gitarrenriffs, gepaart mit melodischen Refrains und satten Break-Downs, für einen energiegeladenen Sound, der sich nicht ohne weiteres in nur eine Schublade stecken lässt.

Kommentarfunktion geschlossen.

Umgesetzt von Henry Lai